Auch bei den Ländern gibt es demnach Unterschiede in der Eingruppierung. Grundschullehrer und Gymnasiallehrer: Gehaltstabelle Lehramt (Stand: 05/2018, Lohnsteuerklasse I, ledig, keine Kinder; Beamte vor Abzug der Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge), GRÜN = Nettogehalt bis 2.699 €, FUCHSIA = Nettogehalt 2.700 - 2.999 €, BLAU = Nettogehalt ab 3.000 €. Auf diesen Stellen kannst du dich nach einer Dienstzeit von mindestens vier Jahren bewerben. • Lehramt für die Sekundarstufe I und für die Sekundarstufe II (Gymnasien und Gemeinschaftsschu-len) Zugangsvoraussetzungen • an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder ggf. Lehrer /-innen erhalten kein normales Gehalt, sondern eine Besoldung. Diese Eingruppierung wirft für viele Bewerber und Beschäftigte Fragen auf. Ähnlich verhält sich dies bei Real- und Hauptschullehrern /-innen. Durchschnittlich beginnst Du mit 3.500 €¹ brutto im Monat und erreichst zunächst alle 2 Jahre, später dann alle 3 Jahre eine höhere Erfahrungsstufe. Wagst du allerdings mit einem Fachhochschulabschluss, einem Meistertitel oder einem Hochschulabschluss mit weniger als sieben Semestern Regelstudienzeit den Quereinstieg, wirst du nach einem Tarifvertrag für die Länder bezahlt. Das Gehalt für neu angestellte Lehrer wird auch Einstiegsgehalt genannt. Auch die Stelle als Schulleiter /-in spiegelt sich in deinem Gehalt wider. Wenn du eher an einer Hochschule lehren möchtest, anstatt an einer Schule, dann solltest du darüber nachdenken Professor /-in zu werden. In Berlin und Brandenburg werden Grundschullehrer /-innen und Lehrer /-innen der Sekundarstufe I und II gleich bezahlt. Grundschullehrer und Gymnasiallehrer: Gehaltstabelle für Lehramt, Tabellenerklärung: Rotbraun gekennzeichnet ist das niedrigste Gehalt, Grün dagegen das höchste. Der Einstieg erfolgt bei den Beamten zumeist in die Besoldungsgruppe A 12 Stufe 1, wobei dadurch auch das A12 Gehalt festgelegt wird. Kommst du frisch aus dem Referendariat und steigst in den Beruf ein, kannst du in Bayern zum Beispiel 3.929,17 Euro brutto im Monat verdienen, da du in den unteren Erfahrungsstufen eingeordnet wirst. Aktualisiert 24.10.2018. Wenn du also nicht örtlich gebunden bist und Lehrer werden möchtest, solltest du dich vor deinen Bewerbungen über die Besoldungsgruppen der einzelnen Bundesländer informieren. //--> Seit der Föderalismusreform I im Jahr 2006 regeln die einzelnen Bundesländer selbst die Vergütung ihrer Lehrer. Die Höhe der Besoldung richtet sich vor allem nach der Schulform , an der eine Lehrkraft unterrichtet. Im Durchschnitt verdienen Gymnasiallehrer/ -innen zum Berufsstart 4.191,51 Euro brutto im Monat. Mit einem Lehramtsstudium fürs Gymnasium hast du die besten Gehaltsaussichten. Dezember 2018, Tabellenerklärung: obere Zahl Tabelle 1 (T1): gültig vom 01.01.2018 - 30.09.2018, untere Zahl Tabelle 2 (T2): gültig vom 01.10.2018 – 31.12.2018; BLAU = Differenz zwischen Tabelle 2 und Tabelle 1. Ich interessiere mich sehr für die Ausbildung zur Mittelschullehrerin und möchte gerne wissen, ob es dafür einen Bachelor oder Master braucht. Wir haben alles Wichtige rund um das Lehrer-Gehalt für dich zusammengefasst. Hier liegt der Hauptteil deiner Arbeit auf dem Pädagogischen und der Erziehung der Kinder. Du interessierst dich für den Beruf des Lehrers / der Lehrerin und möchtest wissen, welches Gehalt du erwarten kannst? Lehrer-Gehalt in Deutschland: Bundesländer-Vergleich 2020. Reaktionen 308 Beiträge 369 Bundesland NRW Fächer Chemie, Mathematik, Physik Schulform Lehrer im Tarifbeschäftigtenverhältnis RS. Daher ist die Spanne von 2.500 bis 2.800 Euro netto pro Monat als Orientierungswerte anzusehen. Der Verdienst als Gymnasiallehrer ist also bedeutend höher als der Lehrer-Verdienst an einer Grundschule. Als Referendarin oder Referendar werden Sie in die Besoldungsgruppe eingruppiert, in welche Sie auch beim Einstieg in das Lehramt kommen würden. Als Integrationshelfer /-in betreust du Kinder und Jugendliche mit Handicap und hilfst ihnen bei der Bewältigung von alltäglichen Lebensituationen. Grundschullehrer /-innen reihen sich in den meisten Bundesländern in die Besoldungsgruppe A12 ein, während Lehrkräfte der Sekundarstufe II in die höhere Besoldungsgruppe A13 eingeordnet werden und dadurch mehr verdienen. Lehramt Sekundarstufe I Studienorte: Pädagogische Hochschulen Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Schwäbisch Gmünd, Weingarten. kommt es auf deinen Bildungsweg an, wie du bezahlt wirst. Auch der Familienstand kann bei verbeamteten Lehrkräften das Gehalt beeinflussen. Ein Lehrer mit A 13 verdient je nach Bundesland zwischen 3.893,59 Euro (Mecklenburg-Vorpommern) und 4.579,86 Euro (Bayern) als Einstiegsgehalt. Angelwing schrieb:-----> Wenn du mal Berufs mäsig überlegst werden eher > Lehrer/inen genommen die in der Sek 1 UND Sek 2 > unterrichten kann! Das Gehalt bei angestellten Grundschullehrern kann angepasst werden, was bedeutet, dass die Vergütung unter Umständen entsprechend verhandelt werden kann. Am Gymnasium zählen diese Stellen zum höheren Dienst und werden nach der Besoldungsgruppe A 15 bezahlt. In Berlin gibt es außerdem die Besonderheit, dass Lehrer /-innen nicht verbeamtet werden und sich somit in einem Angestelltenverhältnis befinden. 4. In Brandenburg steht dir so ein Verdienst von 1.540,10 Euro brutto im Monat zu. * In Berlin werden Lehrer /-innen nicht verbeamtet, sondern nur nach Tarif bezahlt. Es gibt aber auch Lehrer, dessen Gehalt weder tariflich noch als Besoldung gezahlt wird. Je nach Branche und sogar Region gelten völlig andere Entgeltgruppen: Beispielsweise die Entgeltgruppe Pflege statt des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L). Arbeitsintensive Fächer in den Sekundarstufen 1 und 2 erhalten ebenfalls eine hohe Zulage in Höhe von bis zu 548,60 € brutto. In einigen Bundesländern fängt diese ab der 5. Zum Vergleich: Ein /-e Gymnasiallehrer /-in in Nordrhein-Westfalen verdient zum Berufsstart im Schnitt 4361,25 Euro brutto im Monat. Lehramt an Sekundarschulen (Lehramt - 240 LP) - Studiengang - Uni-Halle In einigen Ländern kann auch eine Eingruppierung in die Stufe 3 und 4 erfolgen. Da Beamte in sogenannte Besoldungsgruppen eingeteilt werden hängt die Höhe Ihres Gehaltes als Referendar davon ab, in welcher Besoldungsgruppe Sie sind. 2 Nr. In Niedersachsen sind das zum Beispiel 3.700,83 Euro brutto im Monat. Die Gehälter von Lehrerinnen und Lehrern variieren von Bundesland zu Bundesland. Sie bereiten Jugendliche und junge Erwachsene für den Übertritt in anspruchsvolle Studien-­ und Ausbildungsgänge der tertiären Stufe vor und erarbeiten mit ihnen das dazu notwendige Wissen, die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Haltungen. Hier können junge Lehrer am Anfang ihrer Karriere rund 45.000 Euro brutto im Durchschnitt erhalten. Sie können nur mit einem Jahresgehalt von durchschnittlich 15.569 Euro im Jahr rechnen. Nach etwas 20 Jahren Berufserfahrung gehören Lehrer /-innen in der Regel den Erfahrungsstufen E8 oder E9 an. Der Verdienst von Integrationshelfer /-innen fällt jedoch eher gering aus. Zu beachten ist, dass die Stufen in der Besoldungsgruppe A 13 nicht einheitlich gesetzlich gestaltet wurden. Die Bandbreite reicht von Grund- und Hauptschule über Real- und Berufsschule bis Gymnasium und Sonderpädagogik. Hierfür musst du das Referendariat absolvieren und die Prüfung zum zweiten Staatsexamen ablegen. An staatlichen Hochschulen wirst du als Professor verbeamtet und nach den Besoldungsgruppen W 1 bis W 3 bezahlt. Das heißt, wenn an einer Schule 100 Lehrer arbeiten, können zehn von ihnen in den gehobenen Dienst aufsteigen und so anstatt nach der Besoldungsgruppe A 12 nach A 13 bezahlt werden. Um dem Mangel zu begegnen, werden in NRW nun die Gehälter denen von Lehrkräften der Sekundarstufe II angepasst. Lehrer … Als Quereinsteiger Lehrer werden: So funktioniert's! Grundschullehrer /-innen und Lehrkräfte der Sekundarstufe I werden in die Besoldungsgruppe A12 eingeteilt, während Gymnasiallehrer /-innen nach der Besoldungsgruppe A13 bezahlt werden. Neben den Beförderungsstellen gibt es noch weitere Aufstiegsmöglichkeiten als Lehrer /-in. Mit steigender Berufserfahrung wächst das Gehalt nach 20 Jahren auf 4.801,00 Euro brutto im Monat an. Vom Brutto-Gehalt gehen demnach noch Sozialversicherungsbeiträge ab, wodurch sie weniger verdienen als verbeamtete Lehrer /-innen. Wir fordern A13 mit Zulage als Einstiegsbesoldung für alle Lehrer*innen. Diese Lehrer sind in einem Angestelltenverhältnis ohne einen Tarifvertrag tätig. Anwärter /-innen auf ein Grundschullehramt verdienen zum Beispiel weniger als angehende Gymnasiallehrer /-innen. TV-L Allgemein 2017/2018 TV-L Lehrkräfte 2017/2018 TV-L Kr 2017/2018 TVA-L BBiG 2017/2018 TV-L Berlin 2017/2018, Urteil: Eingruppierung TV-L und TVöD nicht rechtens, Eingruppierungsrichtlinien für Lehrkräfte, § 18 Leistungsentgelt für Lehrer in den Ländern, Entgelttabelle TV-L 01.01.2020 - 31.12.2020, Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online, Bleiben Sie informiert! Junglehrer ca. Sie werden bereits zum Berufsstart in eine höhere Besoldungsgruppe (A 13) eingeteilt als Grund-, Haupt- und Realschullehrer /-innen. Bei der Bewerbung für eine solche Stelle, spielen deine Examensnote und deine Dienstjahre eine Rolle. Wir haben dir die wichtigsten Einflussfaktoren auf das Gehalt eines /-r Lehrers /-in zusammengefasst. Darunter fallen unter anderem Stellen zur Koordination der Oberstufe, Fachbereiche oder der Verwaltung. Generell kann festgehalten werden, dass Lehrer in allen deutschen Schulformen mehr verdienen als in vielen anderen europäischen Ländern. In einer großen KiTa mit über 180 Plätzen und wenn du schon mehrere Jahre Berufserfahrung hast, kann dein Gehalt auf maximal 5.600 Euro brutto im Monat ansteigen. Das Lehramt Sekundarstufe I mit der Profilierung Europalehramt verbindet das Studium für das Lehramt Sekundarstufe I mit bilingualem Lehren und Lernen sowie mit kultureller Diversität auf der Grundlage der Zielsprache Englisch oder Französisch und schließt ein verbindliches Auslandssemester ein. Nach dem Lehramt-Studium wird der Grundschullehrer gemäß des Bundeslandes in eine bestimmte Besoldungsgruppe eingestuft. Größter Vorteil von einer Verbeamtung ist, dass Beamte nicht arbeitslos werden können. In Baden-Württemberg zum Beispiel verdient ein /-e Grundschullehrer /-in der Besoldungsgruppe A 12 zum Einstieg 3.841 Euro brutto im Monat, während ein /-ne Lehrer/in der Sekundarstufe II 4.480,50 Euro brutto verdient. Der Verdienst eines Gesamtschullehrers schwankt je nach Bundesland teilweise recht stark. Auch die Lehrer /-innen aus Tschechien (21.362 Euro), Griechenland (30.035 Euro), Frankreich (31.481 Euro) und Italien (33.436 Euro) können von dem Gehalt der deutschen Lehrer /-innen nur träumen. Tabellenerklärung: Die Tabelle gibt das mittlere (mediane) Gehalt von angestellten Lehrkräften, das Einstiegsgehalt von verbeamteten Lehrern in A 13 sowie das Gehalt der Endstufe der Besoldungsgruppe A 13 in den Bundesländern im Jahr 2020 wieder. Als verbeamtete /-r Lehrer /-in kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 3.487,17 Euro bis 3.929,17 Euro brutto im Monat rechnen. Verbeamtete Lehrkräfte haben weniger Steuerabzüge als angestellte Lehrer /-innen. das Dreifache Ihres bisherigen Gehalts. Die Besoldungstabelle umfasst häufig 16 Besoldungsgruppen, bei denen je nach Bundesland mit A 2 oder auch manchmal mit A 5 angefangen wird. Ein weiterer Job an einer Schule ist der des/der Integrationshelfer /-in. Sekundarstufe II – Lehrerin oder Lehrer werden. Im Saarland wird für folgende Lehrämter ausgebildet: Lehramt für die Primarstufe (LP), Lehramt für die Sekundarstufe I (Klassenstufen 5-10) (LS1), Lehramt für die Sekundarstufen I und II (Gymnasium und Gemeinschaftsschulen) (LS 1+2) sowie Lehramt an beruflichen Schulen (LAB). Während Beamte deutlich weniger Steuerabzüge hinnehmen müssen, zahlen angestellte Lehrer /-innen ganz normal Steuern, wie jeder andere Arbeitnehmer. Weniger verdienst du zum Beispiel in Berlin, wo du im Monat nur 1.273,96 Euro brutto bekommst. Je nach Alter ergeben sich Unterschiede beim Lohn und Gehalt für den Beruf als Lehrer/in. Dann könnte der Beruf des/der Erzieher /-in etwas für dich sein. Berufsziel . Nach 15 Jahren kann der Verdienst dann bei etwa 55.000 Euro pro Jahr und am Ende der Laufbahn bei rund 60.000 Euro liegen. Daher werden auch Quereinsteiger /-in... Diese Themen könnten dich auch interessieren, Mitarbeiter*in für die Digitalisierung in der Verwaltung, Monteur für Büro- und Objekteinrichtungen (m/w/d). Eine Ausnahme bildet hier Hessen, welches eigene Regelungen für die Vergütung von Lehrern aufgestellt hat. Während du an einer Grund-, Real- oder Hauptschule nur begrenzte Möglichkeiten hast, die Karriereleiter hinaufzuklettern, kannst du an einem Gymnasium deine Karriere deutlich weiter vorantreiben. Also ich hatte keinen Lehrer auf der Schule, der NUR in der Sek 2 unterrichtet hat! Mit zunehmender Berufserfahrung nehmen diese Aufstiege allerdings ab, sodass eine Lehrkraft nicht mehr so schnell in den Erfahrungsstufen aufsteigt. In Nordrhein- Westfalen zum Beispiel bedeutet das eine Besoldung von mindestens 5.232 Euro brutto im Monat. Dies hängt von der jeweiligen Laufbahn ab. Vor allem... Deutschland braucht Grundschullehrer /-innen, denn laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung fehlen in Deutschland bis 2020 knapp 26.000 von ihnen. Dein Einstiegsgehalt liegt dann bei etwa 2.700 Euro brutto im Monat. [CDATA[//>